Business Rules Ansatz

20060911

KnowGravity, Inc. stellt KnowEnterprise an den OMG Information Days vor

[Die folgende Pressemitteilung wurde heute via pressebox.de veröffentlicht: http://www.pressebox.de/pressemeldungen/knowgravity-inc/boxid-74755.html]

ZÜRICH / MÜNCHEN / DÜSSELDORF – 11. 09.2006 – Agilität ist der Schlüssel zum Erfolg: Unternehmen sind heute gezwungen, rasch neue Produkte zu lancieren, Preispläne zu ändern oder sich neuen Gesetzgebungen anzupassen. Unflexible IT-Systeme können zu finanziellen Verlusten oder gar rechtlichen Konsequenzen führen.

KnowGravity, Inc. stellt im Rahmen der OMG Information Days das Werkzeug KnowEnterprise® vor. KnowEnterprise® ist ein unternehmensweit einsetzbares Werkzeug zur ganzheitlichen, agilen Unternehmensmodellierung, welches Fach- und IT-Anwender gleichermassen anspricht. Es unterstützt „Model Driven Enterprise Engineering“, einen ganzheitlichen Ansatz zur integrierten Geschäfts- und IT-Modellierung, der vollständig auf Spezifikationen der OMG (Object Management Group) basiert.

KnowEnterprise® besteht aus den zwei Komponenten KnowEnterprise®/Business und KnowEnterprise®/IT, welche über ein gemeinsames Repository in Multi-Client/Multi-Server Architektur miteinander integriert sind. Damit lässt sich Geschäftswissen von der Geschäftsvision bis hinunter zu technischen Implementationsaspekten von IT-Systemen vollständig integriert festhalten, was durch die inheränte Rückverfolgbarkeit Transparenz schafft.

KnowEnterprise® schafft nicht nur ungeahnte Agilität in der Geschäftsmodellierung sondern unterstützt auch die stets optimale Ausrichtung der IT-Systeme auf die aktuellen Geschäftsabläufe.
Als weltweit erstes Werkzeug integriert KnowEnterprise® die neuesten OMG-Spezifikationen, wie z.B.:
  • Business Motivation Model (BMM)
  • Semantics of Business Vocabulary and Business Rules (SBVR)
  • Business Process Modeling Notation (BPMN)
  • Organization Structure Metamodel (OSM)
  • Systems Modeling Language (SysML)
  • Unified Modeling Language (UML®) und executable UML (xUML)
  • Model Driven Architecture (MDA)

KnowEnterprise® basiert auf ARTiSAN Studio®, einer bewährten UML®-Modellierungsumgebung, die unter anderem folgende Möglichkeiten bietet:

  • Hochpräzise Modellierung mit UML®
  • Mehrbenutzerfähigkeit mit Zugriffskontrolle und Sperrung
  • Versionierung, gemeinsame Benutzung, Auftrennung, Unterscheidung und Zusammenführung von Modellen und Modellelementen
  • Feingranulare, automatische Änderungsaufzeichnung
  • Interaktive Verwendungs- und Übersichts-Berichte sowie Abhängigkeitsanalyse
  • Automatische Dokumentgenerierung für Microsoft Word und HTML Dokumente

Weitere Details zu KnowEnterprise sind unter

http://www.knowgravity.com/ger/value/knowEnterprise.htm zu finden.

20060824

Was ist ein agiles Unternehmen?

Der Konkurrenzdruck und stets neue regulatorische Auflagen fordern von Unternehmen immer raschere Reaktionen und Anpassungen ihres Geschäfts. Das heisst, Geschäftsstrategien und -ziele müssen vermehrt redigiert und neuen Erkenntnissen angepasst werden. Zur erfolgreichen Umsetzung der Geschäftsstrategien gehören nebst guter Kommunikation und Motivation auch adäquate Organisationsstrukturen und Geschäftsprozesse.

Das ist einfach gesagt und im Grunde genommen nichts neues. Je grösser ein Unternehmen, desto schwerer scheint der Anspruch, ein agiles Unternehmen zu sein, erfüllbar. Die Gründe sind hierbei vielschichtig (ohne weiter auf deren Auswirkungen einzugehen):

  • Die Geschäftsstrategie wird von den Personen, die sie durch Geschäftsprozesse und -regeln operationalisieren müssen nicht oder nur partiell verstanden
  • Die Geschäftsprozesse sind unflexibel – Änderungen an Abläufen und Geschäftsregeln können nicht in nützlicher Frist in den IT-Systemen umgesetzt werden
  • Das Management der Anforderungen an die unterstützenden IT-Systeme ist komplex – insbesonders die Aufgabe dafür zu sorgen, dass die fachlichen Anforderungen mit den in den Systemen implementierten kongruent bleiben (Alignment von Business und IT).
  • Regulatorische Auflagen sind bei grösseren Firmen umfangreich; sie müssen im Kontext des Unternehmens interpretiert und innert einer bestimmten Frist umgesetzt werden. Von der Interpretation bis zur Implementation muss alles nachvollziehbar dokumentiert werden.
  • Etc., etc…

Das Buch „Agile Unternehmen durch Business Rules“ nimmt sich genau diesen Problemfeldern an und erklärt anhand einem durchgängigen Praxisbeispiel einen modernen ganzheitlichen Ansatz, mit dem es auch Grossunternehmen gelingt ihre Agilität zurückzuerlangen.


Das Buch und weitere Rezensionen sind zu finden auf

http://www.amazon.de/gp/product/3540256768


Viel Spass beim Lesen!

20060809

Was ist der Business Rules Ansatz

Der Business Rules Ansatz (BRA) kombiniert Business Rules Technologie und Methodik, um Geschäftsregeln für alle sichtbar, verständlich und nachvollziehbar zu machen. Durch den Ansatz können Geschäftsregeln aus Legacy-Systemen befreit und dadurch einfacher sich ständig ändernden Gegebenheiten angepasst werden. Sind Regeln erst einmal explizit gemacht, so lassen sie sich durch eine Business Rules Engine oder einem Business Rules Management System (BRMS) automatisieren.

In der letzten Zeit hat der Business Rules Ansatz die Aufmerksamkeit verschiedener IT Industrie Analysten geweckt. Forrester, Gartner und IDC haben kürzlich Reports zu BRMS als neue Software-Kategorie veröffentlicht. Ein IDC Report vom November 2005 bemerkte, "Der BRMS Markt hat in den letzten Jahren ein relativ hohes Wachstum erfahren, was eindrücklich ist, wenn man es mit der mageren Entwicklung anderer Applikationsentwicklungswerkzeuge vergleicht".

Gartner Dataquest bemerkte im Dezember 2005, dass "der gesamte weltweite Markt von Business Rules Engines (BRE) in den Jahren 2003 und 2004 eine zweistellige jährliche Wachstumsrate aufwies". Im Januar 2006 hat Forrester Research die "Wave on Business Rule Platforms" publiziert worin bemerkt wurde, dass "das Interesse an Business Rules Plattformen gemäss der eingehenden Forrester Kundenanfragen sowie den hohen Wachstumsraten der meisten Business Rules Plattform Anbieter, stetig zunimmt."

Die Attraktivität von Business Rules Lösungen liegt darin, dass sie die Herausforderungen angehen, die durch unflexible ITSysteme entstehen. Starre IT-Systeme verursachen in europäischen Unternehmen Kosten in Milliardenhöhe, da die in diesen Systemen vergrabenen Geschäftsregeln nur mit enormem Aufwand, Kosten, und zeitlichen Verzögerungen anpassbar sind. Organisationen sind nicht in der Lage rasch genug zu reagieren und verlieren damit Produktivität, Opportunitäten und riskieren zudem noch hohe Strafen. Der Business Rules Ansatz stellt sich diesen Herausforderungen, indem er Unternehmen Software und Techniken bereitstellt, um Geschäftsregeln systematisch zu extrahieren, zu verwalten und zu automatisieren.